Skip to main content

Release

I Still Do Eric Clapton

1

Er hat ihn immer noch. Den Blues. Das teilt uns Eric Clapton schon im Albumtitel "I Still Do" mit. Und liefert knarzigen, langsamen und warmen Blues-Rock.

"I Still Do". Ja, was denn eigentlich genau, Herr Clapton? Immer noch Musik machen? Immer noch dem Blues frönen? Immer noch brillieren? Nun, anscheinend alles zusammen. Sein neues Album ist kein altersmildes Folk-Werk, mitnichten. Wie Bob Dylan, geht auch Eric Clapton jenseits der 70 kompromisslos den Weg des Künstlers, gibt ein weiteres Mal überzeugend den Blues-Cowboy. Slowhand nennen ihn viele, auf "I Still Do" zeigt er, wieso. Das Schlagzeug langsam und schleppend, das Honkytonk-Piano im Hintergrund, davor seine gemächlich knarzende Gitarre, mal eine Mundharmonika, mal eine Dame am Mikro. Er hat ihn verstanden, den Blues, mehr als die meisten anderen. Für einen Engländer natürlich eine reife Leistung. Clapton hat aber auch schon früh erkannt, dass es nicht immer nur darum geht, schnell zu spielen oder möglichst viel in einen Song zu packen. Diesem Prinzip frönt er auf seinem reduzierten, wohlig warmen 23. Album mit Gusto und Gefühl.

Björn Springorum | 20. Mai 2016
Nr.
Titel
Alle Titel anzeigen

Kommentare

0 Kommentare für dieses Album
Bitte zunächst anmelden oder registrieren, um Kommentare schreiben zu können
Anmelden/Registrieren mit: Google+