Skip to main content

Release

Discovery (Deluxe / Remastered 2015) Mike Oldfield

0

Im Rahmen umfangreicher Restaurierungsarbeiten taucht auch Mike Oldfields wunderbar verträumtes Prog-Pop-Epos "Discovery" kräftig gepimpt auf.

Als "Discovery" am 25. Juni 1984 erschien, war Mike Oldfield längst einer der größten englischen Musiker. Schon 1973 verhalf er dem Label Virgin mit seinem ausgefuchsten Prog-Epos "Tubular Bells" zu einem sagenumwobenen Start, 1983 bewies er mit "Moonlight Shadow", dass er auch geheimnisvolle Pop-Klassiker schreiben kann. "Discovery" vereinte nun beide Seiten im Schaffen des Künstlers, bot mit "To France" einen weiteren riesigen Hit, mit "Poison Arrows" oder dem Titeltrack aber auch clever konzipierte, progressive Rock-Nummern, die es mit Pink Floyd aufnehmen konnten und können. Im Rahmen umfangreicher Renovierungsarbeiten wurde sein neuntes Album nicht nur remastert, sondern mit B-Seiten aus den 80ern nebst zwei gänzlich unveröffentlichten Songs. Besonders spannend: "Zombies", das eine alternative Fassung von "Poison Arrows" ist. Tja, so sieht eine anständige Neuauflage aus!

Björn Springorum | 29. Jan 2016
Nr.
Titel
Alle Titel anzeigen

Kommentare

0 Kommentare für dieses Album
Bitte zunächst anmelden oder registrieren, um Kommentare schreiben zu können
Anmelden/Registrieren mit: Google+