Skip to main content

Release

Made In The A.M. One Direction

0

One Direction sagen uns mit "Made In The A.M." Lebewohl. Wir hoffen inständig, dass es sich dabei nicht um einen dauerhaften Zustand handelt.

Schon vor der Veröffentlichung von "Made In The A.M." war klar, dass es sich hierbei um einen ganz besonderen Release handelt. Zum einen, weil es das erste Album der Boyband ist, das ohne den ausgeschiedenen Zayn Jawaad Malik entstand und zum anderen, weil sich One Direction nach "Made In The A.M." aus dem Rampenlicht verabschieden werden. Zumindest vorerst. Aber wer kann das schon mit so einhundertprozentiger Gewissheit sagen? Noch sind sie glücklicherweise da und es lässt sich schon jetzt konstatieren, dass Niall, Liam, Harry und Louis nie zuvor besser klangen, als auf ihrem fünften Longplayer. Die Songs auf "Made In The A.M." sind wie fürs Radio gemacht: Uptempo-Pop, ausgefeilte Songstrukturen, jede Menge Ohrwurm-Charakteristika, das ist der Stoff, aus dem die neuen One-Direction-Stücke – mit viel Liebe zum Detail – gemacht wurden. Es bleibt zu hoffen, dass sie nach einer kurzen bis mittellangen Auszeit wieder von sich hören lassen.

Hans-Peter Ostermünchner | 13. Nov 2015
Nr.
Titel
Alle Titel anzeigen

Kommentare

0 Kommentare für dieses Album
Bitte zunächst anmelden oder registrieren, um Kommentare schreiben zu können
Anmelden/Registrieren mit: Google+