Skip to main content

Release

Roger Waters The Wall Roger Waters

0

Über 20 Jahre wurde Pink Floyds Meisterwerk "The Wall" nicht mehr aufgeführt. Dann nahm sich Roger Waters der Sache an – und erweckte das Epos zu neuem Leben.

Die Trennung zwischen Pink Floyd und Roger Waters lief vielleicht nicht gänzlich sauber ab. Im Endeffekt dürften die beiden Lager dennoch mit dem Lauf der Dinge zufrieden sein. Pink Floyd waren weiterhin Pink Floyd, Roger Waters bekam die Rechte für das größtenteils aus seiner Feder stammende Epos "The Wall" zugesprochen. 30 Jahre nach seinem Ausstieg erblickt mit "Roger Waters The Wall" der Soundtrack zu einem Aufsehen erregenden Konzertfilm das Licht der Welt, das dem 1979 erschienenen Album auf denkbar wunderbare Weise die Ehre erweist. Über 20 Jahre nach der letzten Aufführung brachte Waters das Mammutwerk vor einigen Jahren auf eine Tournee, die eine der erfolgreichsten der Musikgeschichte werden sollte – und bescherte dem Mythos rund um dieses persönliche Album einen zweiten Frühling. Mit einer Band in Höchstform stimmt Waters beseelt Klassiker wie "Another Brick In The Wall, Pt. 2" oder "Comfortably Numb" an. Man hört, spürt und fühlt, dass er seinen Frieden mit der Sache gemacht hat. Und endlich wieder spielen kann.

Björn Springorum | 20. Nov 2015
Nr.
Titel
Alle Titel anzeigen

Kommentare

0 Kommentare für dieses Album
Bitte zunächst anmelden oder registrieren, um Kommentare schreiben zu können
Anmelden/Registrieren mit: Google+