Skip to main content

Release

Bussi Wanda

1

"Amore" hat sie groß gemacht, nun gibt es den Nachfolger "Bussi" der Austro-Popper Wanda. Großmäuliger Schmäh-Rock mit Schmiss.

Als die fünf Wanda-Boys vergangenes Jahr ihr Debütalbum "Amore" (2014) veröffentlichten, polarisierten sie ohne Ende und ernteten entweder reinen Hass oder pure Liebe. Letztere scheint sich nun durchgesetzt zu haben, nachdem nicht nur die Musikpresse, sondern auch das Feuilleton das Wiener Quintett in den Indie-Rock-Himmel lobt. Da scheint es auch egal, dass die Band jüngst dem berechtigen Sexismus-Verdacht anheim fiel. Schmäh drüber! Auch "Bussi" spielt mit österreichisch-verschmitzter Lakonie, fettigen Indie-Rock-Rhythmen und Lausbuben-Habitus. Zum Mitgrölen, Mittanzen und die Bierflaschen anstoßen lassen. Die Single "Bussi Baby" ist in der Tat ein zackiger Hit, der sofort ins Ohr geht; der Rest auf "Bussi" verschwimmt bisweilen in müder Eingängigkeit; eine der aktuell wichtigsten Bands im deutschsprachigen Rock'n'Roll bleiben Wanda trotzdem.

Verena Reygers | 2. Okt 2015
Nr.
Titel
Alle Titel anzeigen

Kommentare

0 Kommentare für dieses Album
Bitte zunächst anmelden oder registrieren, um Kommentare schreiben zu können
Anmelden/Registrieren mit: Google+