Skip to main content

Artist

Daft Punk

1

Biographie

Guy-Manuel de Homem-Christo (eigentlich Guillaume Emmanuel) und Thomas Bangalter begannen im Alter von 12 Jahren gemeinsam Musik zu machen, als sie die Band „Darlin“ gründeten. Bandmitglied von Darlin war u.a. auch Laurent Brancowitz – aktuelles Mitglied der Gruppe Phoenix. 1993 entdeckten Bangalter und de Homem-Christo, mittlerweile zum Duo geschrumpft, Techno und House für sich und gründeten gemeinsam „Daft Punk“.

Die ersten Werke von Daft Punk erschienen auf Soma Records, einem schottischen Label welches bis heute bereits über 400 verschiedene Produktionen zahlreicher Acts veröffentlichte. Soma Records erlangte durch Daft Punks erstes Studioalbum „Homework“ – welches im Januar 1997 der Öffentlichkeit präsentiert wurde – große Bekanntheit. Besonders die Singles „Around the World“, „Da Funk“ und „Revolution 909“ verhalfen Daft Punk zu internationalem Erfolg. „Homework“ hatte wesentlichen Einfluss auf die Housemusik, insbesondere des Genres „Filter-House“, der Jahre 1997 bis 2001. Nach Daft Punks großer Welttournee widmeten sich Bangalter und de Homem-Christo verstärkt ihren eigenen Labels Roulé bzw. Crydamoure. 1998 veröffentlichte Thomas Bangalter, gemeinsam mit Benjamin Diamond und Alan Braxe, unter dem Namen „Stardust“ den Titel „Music Sounds Better with You“. Dieser French House Track gilt bis heute als der meistverkaufte House Track überhaupt.

2000 erschien, im Vorlauf des zweiten Studioalbums „Discovery“, die Single „One More Time“. Der Titel, der zusammen mit dem Sänger Romanthony aufgenommen wurde, entwickelte sich mit mehr als 4 Millionen verkauften Kopien zu einem internationalen Nr 1. Hit und stellte gleichzeitig Daft Punks größten kommerziellen Erfolg dar. Das Album „Discovery“ verkaufte sich insgesamt ca. 2,9 Millionen Mal und beinhaltete neben „One More Time“ auch Tracks wie „Harder, Better, Faster, Stronger“ und „Superheroes“.

Das dritte Studioalbum von Daft Punk „Human After All“ wurde am im März 2005 released und bietet, mit einer Abkehr vom Sampling-Prinzip, wesentlich härtere elektronische Klänge. „Human After All“ wurde in Fankreisen sehr kontrovers diskutiert, da es für viele eine zu starke Soundumstellung mit sich brachte.

Tron:Legacy samt Remix-Album: Im Jahr 2009 wurde bekannt, dass Daft Punk den Tron:Legacy Film-Soundtrack produzieren. Das Album wurde 2010 über Walt Disney Records veröffentlicht – ein Jahr später erschien ein spezielles Remix-Album Namens „Tron Legacy: Reconfigured“ mit Beiträgen u.a. von Kaskade und Boys Noize.

Daft Punks viertes Studioalbum „Random Access Memories“ wurde in Fan- und Fachkreisen sehnsüchtig erwartet und am 17. Mai 2013 veröffentlicht. Die Single-Auskopplung „Get Lucky“, die mit Nile Rodgers und Pharrell Williams aufgenommen wurde, erschien bereits im Vorfeld, am 19. April 2013.

Timeline