Skip to main content

Artist

FUTURE

0

Biographie

Future (* 20. November 1983 in Atlanta, Georgia; bürgerlich Nayvadius DeMun Wilburn) ist ein US-amerikanischer Rapper und Songwriter. Im April 2012 veröffentlichte er sein Debütalbum Pluto. Aus dem Album wurden fünf Singles ausgekoppelt, die sich in den Billboard Hot 100 platzieren konnten. Future hat eine eigene Band, die Freeband Gang und ein Label namens Freebandz.

Future wurde in Atlanta geboren. Sein Künstlername leitete sich aus seiner Zeit beim Musikerkollektiv Dungeon Family ab, die ihm den Spitznamen „The Future“ gaben. Sein Cousin Rico Wade war Produzent der Dungeon Family und ermutigte ihn, weiter an seiner Songwriterfähigkeit zu arbeiten und sich als Rapper zu versuchen. A-1 Recordings nahm ihn kurz darauf unter Vertrag. Von 2010 bis 2011 veröffentlichte Future die Mixtapes 1000, Dirty Sprite und True Story. Auf letzterem befindet sich außerdem die Single Tony Montana, eine Reverenz an den Film Scarface. Zusammen mit Gucci Mane brachte er das Album Free Bricks heraus und betätigte sich als Songwriter für YCs Single Racks.

Future unterschrieb September 2011 bei der Epic Label Group kurz bevor sein Mixtape Streetz Calling erschien. Obwohl Future gegenüber MTV angab, das Streetz Calling sein letztes Mixtape vor dem Release seines Debütalbums sein würde, folgte im Januar 2012 Astronaut Status.

Sein Debütalbum Pluto war zunächst für Januar 2012 angekündigt, erschien jedoch erst am 17. April. Darauf enthalten waren auch Remixe von Tony Montana featuring Drake und Magic featuring T.I. Es handelte sich dabei um T.I.s ersten Auftritt, nachdem dieser aus dem Gefängnis entlassen wurde. Dieses Lied war das erste, das die Billboard Hot 100 erreichte. Weitere Gäste auf dem Album sind R. Kelly, Snoop Dogg und Trae Tha Truth. Am 8. Oktober 2012 veröffentlichte Pusha T die Single Pain, auf der Future ebenfalls zu hören war.

Am 27. November 2012 veröffentlichte Future sein Debütalbum erneut unter dem Titel Pluto 3D. Enthalten waren drei neue Songs und zwei Remixe, darunter Same Damn Time mit Diddy und Ludacris sowie die Street-Single Neva End (Remix) featuring Kelly Rowland. 2012 schrieb und produzierte Future einen Gastbeitrag namens Loveeeeeee Song für Rihannas siebtes Studioalbum Unapologetic.

Am 15. Januar 2013 veröffentlichte Future das Kompilationsmixtape F.B.G.: The Movie mit Künstlern seines eigenen Labels Freebandz: Young Scooter, Slice9, Casino, Mexico Rann und Maceo. Das Mixtape wurde von der Mixtape-Seite DatPiff mit Platin ausgezeichnet, nachdem es 250.000 Mal heruntergeladen wurde. Im April 2014 erschien sein zweites Album mit dem Titel Honest. Die erste Singleauskopplung Karate Chop wurde bereits im Januar 2013 veröffentlicht.

Am 16. Juli 2015 veröffentlichte Future das Album DS2. Nach dem am 20. September 2015 erschienen Kollaboalbum What a Time to Be Alive mit dem kanadischen Rapper Drake und dem am 17. Januar 2016 erschienen Mixtape Purple Reign, veröffentlichte er am 5. Februar 2016 das Studioalbum EVOL.

Future hat einen unehelichen Sohn mit einem Model; er wurde 2002 geboren. Im Mai 2014 wurden er und seine Verlobte, die Sängerin Ciara, Eltern eines Sohnes. Im August desselben Jahres trennte sich das Paar.

Timeline